Täglich geistlich leben

Wie alle anderen Christen leben Ordensleute das Leben der Kirche und schöpfen aus den Quellen der Heiligen Schrift, aus der Eucharistie, aus Gemeinschaft und Tradition.
Wie die Diözesanpriester und Ordensleute und viele andere Christen in der ganzen Welt beten die Töchter der göttlichen Liebe das Stundengebet der Kirche.
Tägliche Meditationszeit, geistliche Lesung, Studium und Gespräch geben unserem religiösen Leben immer neue Nahrung und neuen Schwung.

„Gerufen vom Vater, geweiht vom Heiligen Geist und gesandt vom Sohn, folgen wir Töchter der göttlichen Liebe Christus in radikaler Weise nach, indem wir an seiner Sendung der Liebe teilnehmen.
Wir streben danach, durch unser Leben und Wirken die Liebe Gottes in der Welt sichtbar zu machen. Die gemeinsame Erfahrung, gesandt zu sein, an der Sendung Christi teilzunehmen, ist das tiefste Band unserer Einheit.“

(Punkt 55 unserer Konstitutionen)